Nach einer Rhinoplastik kommt es an der Nase, und ganz besonders an der Nasenspitze zu Schwellungen. Ein großer Teil der Schwellungen (ca. 80%) gehen innerhalb von ein paar Wochen zurück, aber es dauert etwa ein Jahr, dass die restlichen ca. 20%, nach und nach zurückgehen. Nach der Operation kommt es an der Nase zu Taubheitsgefühlen und Berührungen werden oft härter empfunden als üblich. Besonders in den ersten 3 Monaten nach der OP sollte darauf geachtet werden, dass man sich nicht die Nase stößt und die Nase sollte innerhalb dieser Zeit sehr sanft berührt werden. Nach ca. einem Monat nach der OP wird die Nasenhaut die Knorpeldecke ganz umschlossen haben und die Nasenknochen fangen an zusammenzuwachsen und sich aufeinander zuzubewegen, in dieser Zeit wird die Nase standhafter gegen Einwirkungen.

Bei den Massagen nach der Nasenoperation sind sich die Fachärzte nicht einig. Einige Ärzte denken, dass die Gesichtsmassagen nach der Nasenoperation bei der Linderung der Schwellungen und der Festigung der Nasenform hilfreich sind. Aber andere Ärzte sagen, dass ganz besonders in den ersten Monaten nach der Operation, keine Gesichtsmassagen durchgeführt werden sollten, manche dieser Ärzte behaupten sogar, dass die Knorpel und Knochen, die zur Formung der Nase eingesetzt wurden, durch diese Massagen verschoben werden und um diese Verschiebung zu verhindern, die Nase auf keinen Fall eingefasst werden sollte.

Ich empfehle meinen Patienten in den ersten 3 Monaten (besonders im ersten Monat) nach der OP, ihre Nase nicht viel anfassen sollten und besonders vor Stößen schützen sollten. Die Nase sollte nur sehr sanft angefasst werden. Ich empfehle keine direkte Massage bis die Nase verheilt ist, harte Massagen und das harte Anfassen der Nase können in den frühen Phasen dazu führen, dass die Knorpel verrutschen und dünne Nähte sich lösen und die Nasenhaut noch stärker anschwillt.

Unsere Patienten sollten um den Lymphfluss, die Durchblutung und die Lymphfluss in der Nase zu beschleunigen, eine leichte Gesichtsmassage durchführen. Die Finger sollten hierbei auf die unteren Augenklappen auf beiden Seiten gelegt werden und die Haut sollte bis zum Hals leicht massiert werden, dies sollte bei der Linderung von Ödemen und Schwellungen hilfreich sein.